Dr. med. Siegfried Frickel
Arnoldstrasse 13b
47906 Kempen

Tel.: 02152-516100
Fax: 02152-516168

Email: info@dr-frickel.de
Sprechstunden:
Montag
11:00 Uhr - 14:00 Uhr

Dienstag - Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung
-alle Kassen-


  Datenschutz
Unsere Leistungen

Der Schwerpunkt der Praxis liegt auf dem Gebiet der Herz- und Kreislauferkrankungen.

Es werden folgende Spezialuntersuchungen durchgeführt:

Ergometrie
Kardiologische Basisuntersuchung, bei der unter EKG- Kontrolle eine körperliche Belastung durch Fahrradfahren ausgeübt wird. Diese Untersuchung kann sowohl in sitzender als auch liegender Position durchgeführt werden. Sie dient zur Abklärung einer Durchblutungsstörung des Herzmuskels und zum Einschätzen der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Echokardiographie

Ultraschalluntersuchung zur Darstellung des Herzens und der herznahen großen Gefäße. Sie dient zur Abschätzung der Pumpleistung und Klappenfunktion. Vorteil dieser bildgebenden Untersuchung ist ihre Unschädlichkeit, da sie ohne Strahlenbelastung durchgeführt wird.

Transosophageale Echokardiographie (TEE)
Das Herz kann mit Ultraschall nicht nur von außen durch die Brustwand sondern auch von der Speiseröhre aus untersucht werden. Wegen der unmittelbaren Nähe zum Herzen können krankhafte Veränderungen insbesondere der Vorkammern und Herzklappen sowie der großen herznahen Blutgefäße besser dargestellt werden.

Belastungsechokardiographie
Kombination aus Echokardiographie und körperlicher Belastung. Durch Beurteilung der Pumpleistung des Herzens in Ruhe und bei körperlicher Anstrengung lässt sich mit ihr genauer als durch ein Belastungs EKG eine Durchblutungsstörung des Herzens abklären. Außerdem können die Schweregrade von Herzklappenfehlern oder eines Hochdrucks im Lungenkreislauf besser beurteilt werden. Ist eine körperliche Belastung durch Fahrradfahren nicht möglich, so kann auch eine Belastung durch Medikamente imitiert werden.

Farbduplexsonographie der Gefäße
Durch die Kombination aus Ultraschall und Farb- Ultraschall werden Gefäßveränderungen und Durchblutungsstörungen untersucht. Mit ihr können auch früheste Formen der Gefäßverkalkung dargestellt werden.

Langzeit EKG
Aufzeichnung des EKG über einen Zeitraum von 18 -24 Stunden um Herzrhythmusstörungen abzuklären.

EKG-Monitoring über Telefon
Wenn Herzrhythmusstörungen eher selten auftreten, kann mithilfe eines kleinen Gerätes in der Größe einer Scheckkarte ein EKG automatisch für etwa 30 Sekunden aufgezeichnet werden. Dieses EKG wird danach über eine Telefonleitung zu einem Auswerte- Computer übermittelt und von dort als Fax an meine Praxis geschickt.

Schrittmacherkontrolle
Alle gängigen Schrittmacher Typen werden in ihrer Funktion kontrolliert und wenn nötig die Einstellungen korrigiert und optimiert.

Defibrillatorkontrollen
Defibrillatoren dienen dem Schutz vor plötzlichem Herztod bei schnellen Herzrhythmusstörungen. Ihre Funktion ist komplexer als bei normalen Schrittmachern und ihre Kontrolle aufwändiger.

Koronarangiografie
Herzkatheteruntersuchung, durch die mit der derzeit höchsten Genauigkeit eine Durchblutungsstörung des Herzmuskels erkannt wird. Umgangssprachlich wird diese Untersuchung auch " Große Sonde " genannt. Diese Untersuchung führe ich ambulant im Katheterlabor am Allgemeinen Krankenhaus Viersen durch. Dabei wird ein dünner Schlauch über eine Arterie der Leiste oder des Ellenbogens bis zu den Herzkranzgefäßen vorgeführt. Diese Gefäße werden dann durch Kontrastmittel röntgenologisch dargestellt. Bei Engstellen kann dann die optimale Therapie für den Patienten eingeleitet werden.

INR- Schulung
Bei vermutlich lebenslang notwendiger Einnahme von Gerinnungshemmern, wie zum Beispiel Marcumar oder Phenprocumon, lohnt sich das Erlernen der Eigenmessung (zum Beispiel mit Coagucheck). Zunächst erfolgt eine intensive Schulung in unserer Praxis um danach eigenverantwortlich die Medikamenten- Dosis richtig anpassen zu können. Wir, als autorisiertes Zentrum, führen diese Schulung individuell oder in Kleingruppen durch. Die Kosten für das Gerät werden nach Antrag in der Regel von den Krankenkassen übernommen.